Macchion dei lupi - Suvereto - Livorno - Toskana
Carlo Parenti

_IMG_9301_web.jpg

Unweit vom Meer und inmitten einer dichtbewaldeten, noch immer von Wildtieren bewohnten Gegend findet sich das fünf Hektar große Weingut Macchion dei Lupi. Schon der Name Macchion – großer mediterraner Wald – erklärt vieles und die Tatsache, dass es dort seit langem wieder Wölfe (Lupi) gibt, noch mehr. Carlo Parenti hat in die brachen Böden vor allem Merlot und Cabernet Sauvignon gesetzt, der Rebsortenspiegel wird zudem von der Ansonica, einer seltenen weißen Sorte der toskanischen Küstenregion ergänzt. Von Anfang an wurden die Weingärten nach biodynamischen Prinzipien bewirtschaftet. Die Weine werden von Carlo in seinem kleinen Keller spontan vergoren und landen danach für Monate (Ansonica) und Jahre (Merlot) in 500-Liter Fässern, wobei er speziell bei den Rotweinen die feinen und mineralischen Charakteristika seines Terroirs herausarbeiten möchte. Der Ansonica wird für einige Tage mazeriert. Die Namen sämtlicher Weine nehmen das Thema der Reise auf, die Carlo vor 10 Jahren unternommen hat, um sein ruhiges Leben hinter sich zu lassen und sich auf den steinigen aber umso spannenderen Weg des Weinbauerns zu begeben.

I.G.T. Costa Toscana Ansonica 2013 Odyssea
Traubensorte 100% Ansonica Weinbeschreibung Einen Tag in Kontakt mit den Schalen. Gärung und Ausbau sur lies in aufgearbeiteten tonneaux während 12 Monaten

Traubensorte 100% Ansonica

Weinbeschreibung Einen Tag in Kontakt mit den Schalen. Gärung und Ausbau sur lies in aufgearbeiteten tonneaux während 12 Monaten

I.G.T. Costa Toscana Passito Pilar 2011
Traubensorte 100% Merlot Weinbeschreibung  Getrockneten Trauben an der Rebe. Lange, langsame Gärung und Ausbau sur lies in aufgearbeiteten tonneaux während 12 Monaten. Süßwein  

Traubensorte 100% Merlot

Weinbeschreibung  Getrockneten Trauben an der Rebe. Lange, langsame Gärung und Ausbau sur lies in aufgearbeiteten tonneaux während 12 Monaten. Süßwein